bim

Das Produktportfolio von Veko ist jetzt in 3D für die Anwendung in BIM (Building Information Modeling) verfügbar. Veko bietet die Wahl zwischen dem Herunterladen der kompletten Bibliothek für Revit oder pro Familie. Die Modelle unserer Vorrichtungen, einschließlich der Profile, des Zubehörs und des Montagematerials können von unserer Download-Seite heruntergeladen werden. Kein Revit? Sie können unseren Viewer auf unserer Website verwenden, um die Modelle (der Vorrichtungen) zu betrachten. Selbstverständlich wird diese Bibliothek regelmäßig aktualisiert. 

 

Was ist BIM?

BIM steht für Building Information Model (oder Building Information Modeling). Kurz gesagt, BIM ist ein digitales Modell eines Gebäudes, das aus Objekten aufgebaut ist, mit denen Informationen verknüpft sind. Das am häufigsten verwendete Programm ist Revit von Autodesk.

 

Während eines Bauprozesses fügen verschiedene Parteien, vom Architekten bis zum Bauunternehmer, alle Informationen zu ihrem eigenen Modell hinzu, das schließlich zu einem vollständigen 3D-Modell zusammengeführt wird. Bei Renovierungen kann das Modell sogar zu einem späteren Zeitpunkt modifiziert werden. BIM ist daher für die gesamte Bausäule relevant: Projektentwickler, Architekten, Ingenieure, Beratungsfirmen, Bauunternehmer, Hersteller, Subunternehmer und Renovierungsfirmen.

 

Die Vorteile:

1. Kollisionserkennung
Der große Unterschied zum traditionellen Zeichnen und Entwerfen in 2D-AutoCAD besteht beispielsweise darin, dass alle Objekte "intelligent" sind und andere Objekte berücksichtigen. Zum Beispiel ein Sprinklerrohr, das mitten durch eine Lichtlinie gezogen wird, die im schlimmsten Fall erst durch die Konstruktion ans Licht kommt und daher eine Ad-hoc-Lösung (sprich: teuer) erfordert. Ein weiteres Beispiel für ein intelligentes Objekt ist, dass die Software den Wendekreis einer Tür berücksichtigt. Dadurch wird verhindert, dass die Tür beim Öffnen auf ein Hindernis stößt.

 

2. Ästhetische Entscheidungen
Ein wichtiger Vorteil von BIM-Modellen ist, dass sie die Möglichkeit bieten, ein Projekt durch fotorealistische Bilder in der Software zu betrachten. Dies ermöglicht es dem Architekten, ästhetische Entscheidungen zu treffen. Die Software kann sogar so weit gehen, den Lichteinfall von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang zu berücksichtigen. Durch Anpassung der Position des gesamten Gebäudes kann das gewünschte Beleuchtungsergebnis im Voraus beeinflusst werden.

 

3. Bauzeit
BIM spielt eine wichtige Rolle bei der Berechnung von Bauzeit und Kosten. Sie ermöglicht es, die Struktur und die Kosten eines ganzen Gebäudes zu visualisieren und zu analysieren. Ein Schritt, der normalerweise sehr zeitaufwendig, fehleranfällig und kostspielig ist.

 

4. Wartung
Ein abschließendes BIM-Modell gibt einen Überblick über alle Komponenten in der Konstruktion, die z.B. mit einer Instandhaltungsplanung verknüpft werden können. Der Endbenutzer kann dann anhand des BIM-Modells jährlich bestimmen, welche Komponenten gewartet werden müssen. Ein weiterer Schritt weiter ist, dass mehrere Gebäude in BIM ausgearbeitet werden. Dies gibt Einblick in das gesamte Portfolio, so dass sich die Instandhaltung nicht mehr auf das Produkt in Gebäude 1 konzentriert, sondern auf alle Gebäude, in denen dasselbe Produkt verwendet wird!

 

>

+