lichtvervuiling europa

Allein in den Niederlanden verschwenden Unternehmen pro Jahr etwa 536 Millionen kWh Energie, weil das Licht die ganze Nacht an bleibt. Das ist der Verbrauch von etwa 150.000 Haushalten. Am Samstag, den 24. Oktober wird Natuur- en Milieufederaties die Aufmerksamkeit darauf lenken, die Lichter unnötig an zu lassen. Verschwendung von Energie ist nicht der einzige Einwand; Lichtverschmutzung stört auch den Biorhythmus von Mensch und Tier.

 

 

Neben der Lichtverschmutzung wird auch auf die Lichtbelästigung aufmerksam gemacht. Es gibt drei Varianten der Lichtbelästigung:

1. Himmelsglühen, Licht, das in den Himmel strahlt

2. Blendung, zu hell eingestellte Beleuchtung für Ihre Augen

3. Streulicht, unerwünschte Beleuchtung, zum Beispiel ein Laternenmast, der Ihr Zimmer erhellt.

 

Hunderte von Gemeinden und Unternehmen schalten das Licht und die Werbebeleuchtung von Gebäuden, Denkmälern, Rathäusern, Brücken und Kirchen aus. Durch den Einsatz von LED-Beleuchtung in Kombination mit z.B. Sensoren oder einem Lichtmanagementsystem können Sie Ihre Beleuchtung ganz einfach automatisch dimmen oder ein- und ausschalten lassen. Die Tageslichtregelung sorgt auch dafür, dass Sie das natürliche Licht nutzen.

 

Weitere Informationen über diese Initiative finden Sie unter www.nachtvandenacht.nl.

 

>

+